DESIGN - Der moderne Lego-Mensch


Genre: Traditionelle Kunst; Original Art; Zeichnung/Design
Zeitaufwand: ca. 4 Stunden
Größe: < DIN A2
Hab ich doch einfach so rotzfrech, wie ich nun einmal bin, die Lego-Figur für eigene kritisierend-parodistische Zwecke missbraucht ~

Entstehungsschritte


Ich möchte mit dem Design nicht sagen, dass es in der Vergangenheit irgendwann einmal besser war, im Gegenteil: die Menschheit war schon im verkommen, da das Streben nach Macht und dem eigenen Vorteil schon immer einen höheren Stellenwert als Mitgefühl, Nächstenliebe und andere Werte der gleichen Art eingenommen hat.

Aber dennoch ist es erschreckend, wie wir manipuliert werden, es über uns ergehen lassen und nichtzuletzt auch selbst andere manipulieren.
Und das alles, obwohl der Mensch, wie es der Name homo sapiens (= der weise Mann) schon sagt, doch rein theoretisch mit großen Wissen/Verstand gesegnet (?) wurde.
Das Problem: Er - wir - nutzen ihn nur eben entweder gar nicht oder falsch und der Segen wird letztendlich zum Fluch.


Hier noch einige simple themennahe Skizzen zum Schluss.




Follow on Bloglovin

7 comments:

  1. Das ist eine so geniale Idee! Es ist schön zwischen den ganzen Shopping-Hauls und den ganzen Konsumbeiträgen auch mal etwas kritisches zu lesen und zu sehen.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Vielen Dank, Neerthus! :) Oh ja.. das steht mir auch schon bis zum Hals, aber was will man machen ^^".

      Delete
  2. Sehr schöne Kombination mit EyeCatcher-Faktor: LEGO kennt und liebt einfach jeder - wer hat schließlich nicht damit in der Kindheit gespielt? Ich würde sogar soweit gehen und sagen, dass das geschlechtliche Vorurteil "Mädchen spielen mit Polly Pocket und Jungs mit LEGO." längst generalüberholt ist. LEGO ist einfach überall - aber dafür mit Witz und Herz (man denke an Kurzfilme, Videospiele oder den 2014 erscheinenden Kinofilm).

    Und ja... die Menschheit bzw. das menschliche Gehirn ist schon kompliziert und auch in einem sehr schwierig vernetzten Konstrukt aus zwischenmenschlichen Verhältnissen in Freundschaft, Arbeit und Politik verwickelt. Es gilt allerlei Dinge zu managen, seine eigenen Bedürfnisse zu erfüllen, die Zukunft und Familie zu sichern - und das bei ständiger Verfügbarkeit. Gewiss hat sich durch die technische Entwicklung einiges geändert -> und zwar zu mehr Stresspotenzial, ergo Aggression, ergo Fehlentscheidungen... oder? :)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Und ob! Ersterem kann ich voll und ganz zustimmen, gerade da ich selbst eher mit Lego aufgewachsen bin :'D. Ich wünsche mir sogar heute noch einen Lego-Adventskalender, wenn ich ehrlich bin x'D.

      Ja, dem kann ich mich ebenfalls anschließen. Die Welt ist so hektisch und fordernd geworden. Immer alles schnellstmöglich abliefern können und dabei den Qualitätsstandard halten oder sogar übertrumpfen. Kein Wunder, dass so viele an Burn Out oder Depressionen erkranken. Dass man dabei jedoch nur noch existiert und nicht richtig lebt, nur dem Erfolg hinterherhechtet und sich dafür manipulieren lässt, das erkennen die Wenigsten.

      Delete
    2. Was? Es gibt ein LEGO-Adventskalender? :D Coooooooooool. So einen will ich auch haben! Dieses Jahr hab' ich mir so ein "Bonzen"-Ding von KINDER geholt -> 1x Überraschungsei jeden Tag! *__*
      Ob und wann ich wohl aus dem Alter raus komme?^^

      Da kann ich dir voll Recht geben. Ich verstehe es nicht, warum Firmen, denen es saumäßig gut geht, immer mehr wollen. Wie kann man die Geschäftsjahreszahlen vom Vorjahr denn noch übertrumpfen, wenn man schon Marktführer ist?
      Aber auch andere Unternehmen, die neue Werbestrategien entwickeln und diese zum Standard etablieren, sorgen dafür, dass die Marketing- und Verkaufsskills jedes einzelnen Mitarbeiters mitziehen müssen. Auf der einen Seite ist es erschreckend, dass wir so viel Burnout-Fälle bei Psychotherapeuten haben, auf der anderen Seite ist es auch gut, dass sich dadurch vllt was ändert.

      Jedenfalls erkennen wir schon einmal diesen Zustand und sind bereit dagegen zu wirken.
      Ich genieße jedes Wochenende immer meine Ruhe daheim, entspanne mich und halte primär das Wochenende terminfrei. Wenn ich was unternehmen will, dann nur an einem der 2,5 Tage (Freitagabend dazugezählt). Abends Tee trinken, entspannt einen Film gucken (gegf. gelegentlich wegdösen), sämtliche Chat-Tools auf dem Rechner sowieso aus dem Autostart entfernt und gut ist. :)

      Delete
  3. Hohler Kopf, kaltes Herz und die gute Mine zum bösen Spiel sind für mich hier die Dinge, die für mich den drastischsten und meist erlebten Wahrheitsgehalt haben. Ach ja und weils hier schon angesprochen ist, mein Bruder hat einen LEGO-Adventskalender bekommen, so ein Glückspilz xD

    ReplyDelete
    Replies
    1. Das ist leider wahr :/.
      Neeeeeeeeein! Steinigt ihn! xD.. ach menno... >_> hmm.. egal, irgendwann hab ich auch einen x'D.

      Delete